Dienstag, 9. November 2010

















Herbst in Leipzig, natürlich

Ein Luchs dreht seinen Kopf und guckt durch den Zaun auf die Rehe und Hirsche.
Er ist allein.
Drei Menschen und ein Kinderwagen gucken durch den Zaun auf die Rehe und Hirsche und auf den Luchs.
Sie freuen sich auf heiße Schokolade.

Ein Hirsch ist der größte im Gehege der Enten.
Er ist allein.
Ein Mann wirft mit Laub auf ein lachendes Kind
und freut sich.
Wer hat hier eigentlich mehr Spaß?

Das Bistro im Park ist geschlossen bis Ende des Monats.
Es ist einsam dort.
Ein Eichhörnchen springt dennoch durch den Regen.
Es friert nicht.

Ein Tier rennt vor einem Auto über die nasse Straße, eine dicke Katze oder ein Fuchs.
Es ist allein.
Beim Vorbeifahren sind zwei Waschbären vor einem grünen parkenden Auto zu sehen.
Doch nicht allein.
Im Rückspiegel rennen die beiden wieder zurück in die Büsche.

Ein Fuchs entscheidet sich um,
kurz vorm Institut Français dreht er ab zur Thomaskirche.
Blaulicht und großes Gerät blockieren eine Straße.
Es ist aber gar kein Unfall, eine riesige Tanne liegt auf einer Ladefläche und
schon bald stinkt’s wieder überall nach Zimt.



Kommentare:

  1. Warum steigt dieser Idiot eigentlich erst auf die Leiter und gibt sich so viel Mühe beim Malen, um dann gleich wieder alles abzureißen?
    Die guten wasserfesten Farben...

    AntwortenLöschen
  2. auch didier hat sich neulich eine schöne kugel zimteis bestellt (3, 80 die kugel ohne hörnchen) und dann gemerkt das er zimt noch nie mochte.

    AntwortenLöschen