Mittwoch, 25. August 2010

Nachrichtenproduktion und Nachrichtenrezeption sind selektive Prozesse, die auf Selektivität selektiv reagieren, also Selektivität verstärken.

Georg Ruhrmann: Ereignis, Nachricht und Rezipient. In: Klaus Merten; Siegfried J. Schmidt; Siegfried Weischenberg (Hrsg.): Die Wirklichkeit der Medien. Eine Einführung in die Kommunikationswissenschaft. Westdeutscher Verlag. Opladen 1994, S. 255.

Kommentare:

  1. Es ereignete sich eine eigentliche Enteignung der eigenen Welt…

    Ludwig Hasler: Die Tugend des Unterlassens. In: Haller, Michael; Holzey, Helmut (Hrsg.): Medienethik. Beschreibungen, Analysen, Konzepte. Opladen: Westdeutscher Verlag 1992, S. 212.

    AntwortenLöschen
  2. "Die Geschichte der Kuh in der Malerei - warum nicht?"

    Gunter Reus: Ressort: Feuilleton. Kulturjournalismus für Massenmedien. UVK Medien. Konstanz 1999, S. 108.

    AntwortenLöschen
  3. "Nichts ist exotischer als unsere Umelt."

    Gunter Reus: Ressort: Feuilleton. Kulturjournalismus für Massenmedien. UVK Medien. Konstanz 1999, S. 187.

    AntwortenLöschen
  4. „Falls ein Künstler seine Schwiegermutter ermordet, scheint mir das eine Angelegenheit für die vermischte Seite zu sein.“

    Horst Köpke. In: Gunter Reus: Ressort: Feuilleton. Kulturjournalismus für Massenmedien. UVK Medien. Konstanz 1999, S. 213.

    AntwortenLöschen